Mein Blumenhartriegel Stellar Pink in seiner erster schönen Blüte

Blumenhartriegel Stellar Pink

Der Blumenhartriegel Stellar Pink: Für meinen Weißen Salon brauchte ich ein besonderes Gehölz in Solitärstellung. Nach langer Suche fiel die Wahl auf einen Blumenhartriegel. Und nach nochmals langer Suche, hat die Baumschule meines Vertrauens dieses bildhübsche Exemplar für mich ausfindig gemacht.

Der Blumenhartriegel Stellar Pink nach der Pflanzung im November 2019..
Ende November 2019 – frisch eingezogen

Der Blumenhartriegel Stellar Pink hat an den zahlreichen Blüten rosa-pinke Blattspitzen, die je mehr Sonnenstrahlen sie abbekommen, immer heller bis reinweiß werden. Er wird 2 – 3,5 Meter hoch, verzweigt sich etagenförmig und muss nicht geschnitten werden. Allerdings wächst er sehr langsam! Mein Exemplar ist etwa 15 – 17 Jahre alt und nicht gerade stattlich. Aber bildhübsch gewachsen.


Ich habe die erste Blüte im Frühling 2020 mit großer Spannung erwartet! Von der Farbe war ich ehrlich gesagt sehr überrascht… Sie ist doch deutlich kräftiger und weniger weiß als erwartet (also mehr so gar nicht weiß). Ich habe schon etwas daran gezweifelt, dass es die richtige Sorte ist… Aber ich warte mal ab. Der Blumenhartriegel ist frisch gepflanzt, der Frühling war sehr sehr trocken. Mal sehen wie sich die Sache weiter entwickelt.


Der Blumenhartriegel Stellar Pink als Solitär im weißen Garten.
Sommer 2020 – Staudenwicke und Prachtkerze in voller Blüte

Der Blumenhartriegel Stellar Pink überzeugt mit wunderschöner Herbstfärbung

Im November 2020 war ich dann allerdings überwältigt von der fantastischen Herbstfärbung!!

Der Blumenhartriegel hat mich um seine Gunst kämpfen lassen

Puh, zwischenzeitlich habe ich gedacht, er macht die Mücke! Nach der sehr übersichtlichen Blüte im ersten Frühjahr in meinem Garten (2020) wurde es im folgenden Jahr eher schlechter… Alles hing schlapp, geblüht hat er wenig bis gar nicht. Die letzten Sommer waren doch sehr heiß und trocken, das hat die Pflanze ziemlich in Stress versetzt. Es wurden im Spätsommer/Herbst sogar noch ein paar Blüten angesetzt, so durcheinander war der arme Kerl! Dazu kamen etliche tote Äste (kleine, aber dafür einige).

Was habe ich nicht alles für ihn getan: Mit einem Unkrautstecher die Wurzeln gelüftet, Moorbeeterde eingearbeitet, etwas gemulcht damit die Feuchtigkeit besser gehalten wird, von Hand gewässert, die toten Ästchen rausgeschnitten und ihm gut zugesprochen… Was man als hingebungsvolle Gärtnerin halt so macht. 😀

Und jetzt, im Frühjahr 2022, endlich der Lohn für all die Mühen!

Erstmals kann ich den fantastischen Farbverlauf dieser Sorte beobachten: Beim Öffnen der zahlreichen Blüten waren sie grün-pink, dann creme-pink und zuletzt weiß-zartrosa. Ein Traum!

Alles Liebe und allzeit einen grünen Daumen,
Eure Svea

PS: Mehr Hinweise zum Pflanzen und Pflegen von Blumenhartriegeln gibt es auch in einem guten Artikel auf Mein schöner Garten.de


*Affiliate Marketing – wenn Ihr meiner Empfehlung folgt, bekomme ich bei Kauf eine (winzige) Provision.

0 comments on “Blumenhartriegel Stellar PinkAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.