Unser Baumhaus als Spielhaus für unsere Kinder. Eine Bauidee mit vielen individuellen Details..

Baumhaus

Das Baumhaus – oder eher der Traum vom Gäste-Gartenhaus. 😉 Die Idee das Haus auf Stelzen zu bauen, damit es in den Baumkronen der Haselnüsse schwebt, hat sich früh entwickelt. Allerdings gab es bis dahin etliche Zwischenstationen. Aber eins nach dem anderen. Wie kam es überhaupt zu der Idee?

In meinem früheren Garten habe ich den vormals klapprigen Schuppen zu einem romantischen Nest ausgebaut, in dem ich gerne die Wochenenden verbracht habe. Das war immer wie ein Kurzurlaub. Herrlich! Als ich den Garten dann schweren Herzens verkauft habe, hat mir der Verlust des Gartenhauses am meisten weh getan. Die Einrichtung hatte ich nach und nach teils auf Trödelmärkten zusammen gesucht, sodass es eine Menge besonderer Stücke und Details gab. Am liebsten hätte ich es in den neuen Garten am Haus gebeamt. Hach… Selbst jetzt fällt mir der Anblick der Fotos etwas schwer…

Aber durch den Trennungsschmerz ist überhaupt die Idee entstanden, ein Häuschen – oder eben Baumhaus – im neuen Garten zu errichten. Als eine Art Replik und Trostpflaster. Und der Standort an der Nordseite des Grundstücks ist nicht nur der einzig Mögliche, sondern auch der Beste: leicht wild-romantisch zwischen dem alten Baumbestand. Das wird toll! Ein angemessener Ersatz.


Eigentlich haben wir von einem kleinen Gäste-Gartenhaus an der Nordseite geträumt. In etwa so groß wie das alte Gartenhaus im alten Garten (3x4m), aber nachdem wir die Maße einmal abgesteckt hatten, haben wir gemerkt, dass es einfach zu groß und zu prominent im Garten wäre. Zudem haben sich die Bedürfnisse mit zwei Gartenzwergen etwas verändert. So entstand im Frühjahr 2022 ein Traum von Baumhaus für unsere Kinder.

Das Baumhaus als Spielhaus aus einem Sandkasten bauen – Version 1 in 2020

Im Frühjahr 2020 entstand ein ganz kleines Baumhaus als Version 1.0 😀 Die Eibe (siehe oben) haben wir aus Sicherheitsgründen entfernt und somit den schönen geschützten Raum unter den Haselnüssen zum Spielen für die Gartenzwerge freigelegt.

Im Prinzip ganz einfach: Aus einem einfachen Sandkasten haben wir ein Spielhaus gemacht. Hierfür haben wir einfach das Restholz und von der Haussanierung übrig gebliebene Paletten verarbeitet. Farbreste sind bei der Gelegenheit auch gleich aufgebraucht worden. Ein schönes und individuelles Ergebnis, das viel Freude bereitet hat und ein guter Start in das Abenteuer Baumhaus war. Zudem war es ein prima Platzhalter im Mini-Format für das, was wir später gebaut haben.

Unter den großen Haselnüssen und dem Flieder sieht das kleine Spielhaus aus wie ein kleines Waldhäuschen. Total wild-romantisch! Vom benachbarten Insektenhotel summt und brummt es, der luftige Halbschatten ist auch im Hochsommer sehr angenehm, zudem ist es weit genug weg von den Erwachsenen um ein wenig abgeschirmt kleine Abenteuer zu erleben. Dennoch ist es gut einsehbar um ein Auge auf die Nachwuchsgärtner zu haben. 😉

Das ausgebaute Spielhaus unter den Bäumen sorgt für große Begeisterung bei den Kleinen.
Begeisterter Gartenzwerg im April 2020

Das Baumhaus entwickelt sich – Neues im Gartenjahr 2020

So schrecklich viel ist am Baumhaus selbst zunächst nicht passiert – im Herbst gab es ein neues Dach mit Bitumschindeln. Allerdings sind in der Nachbarschaft die Schaukelpergola und die Holzpferde eingezogen. 🙂 Alles wurde aus Restholz selbst gebaut. Da unsere Töchter im September 2018 und März 2020 zur Welt gekommen sind, war diese Miniatur-Ausgabe des Baumhauses (also eigentlich ein überdachter Sandkasten) zunächst völlig ausreichend.

Unser kleines Baumhaus steht geschützt unter den großen Bäumen im Garten.
Das Baumhaus geschützt unter Bäumen im Garten – April 2020

Das Baumhaus – der Bau im Frühjahr 2022

Im Januar/Februar 2022 wurde es dann ernst und wir haben den Bau des richtigen Baumhauses in Angriff genommen. Im März, zum zweiten Geburstag unserer jüngeren Tochter, sollte alles fertig und die Geburtstagsparty gleich die Einweihung sein. 🙂 Also los!

Erst einmal wurde natürlich alles andere demontiert, verschenkt, entsorgt oder wiederverwendet. Die Holzpferdchen kamen zur Reparatur in die Werkstatt (die Witterung hatte ihnen zugesetzt). Dann die schwerste Arbeit zuerst: Mit einem Erdbohrer tiefe Löcher für die Fundamente bohren, Beton anrühren und einfüllen, die Metallschuhe für die Balken fixieren und entsprechend gut trocknen lassen.

Wir haben zunächst den Spielbereich unter dem Baumhaus gestaltet. Die Stelzen die zum Bausatz des Hauses gehörten, hatten wir gegen kräftigere und höhere getauscht um unter dem Baumhaus mehr Platz zu haben, da dieser Bereich genutzt werden sollte. Nach dem Trocknen des Betons wurde das Grundgerüst aufgebaut und der selbst entworfene Sandkasten aus Beton-L-Steinen in Beton entsprechend eingepasst und gesetzt. Er dient gleichzeitig als Stütze für das Gelände daneben und dahinter. Durch das Gefälle im Gelände ist so eine Stufe im Spielbereich unter dem Baumhaus entstanden. Auf dieser „Stufe“ haben wir Betonplatten und Holzfliesen im Schachbrettmuster verlegt (waren noch als Restmaterial da) und so den Boden für den Ponystall geschaffen. Die selbst gebauten Holzpferde stehen je auf einer Betonplatte und sind mit langen Winkeln an / unter diesen befestigt. Damit sie beim wilden Ausritt nicht umstürzen können. 🙂

Unser Baumhaus als Spielhaus für unsere Kinder. Eine Bauidee mit vielen individuellen Details.

Die Holzbauteile (die überwiegend vormontiert waren) wurden allesamt vorab lasiert bzw. gestrichen. Auch die Innenseiten wurden bereits vorher gestrichen und gestaltet. Das hat einige Wochen gedauert und Garage sowie Werkstatt blockiert, abes es war einfach angenehmer als später draußen rumzuturnen. Und so war sicher gestellt, dass alles gestrichen ist, bevor es draußen einmal nass werden kann. Zudem haben wir zusätzlich zwei besondere Bullaugen* in eine Seitenwand eingebaut sowie ein kleines Dachfenster*. So kann man hoch in das Blätterdach schauen oder Sterne zählen.

Als Bodenbelag für den Bereich vor dem Sandkasten haben wir Holzfliesen verlegt (darunter ein Unkrautvlies). Eingefasst ist alles mit einem niedrigen Holzstaketenzaun*. Der passt zu unserem Gartenzaun und macht es hübsch gemütlich. Ein kleines Türchen wurde aus einem Stück Staketenzaun und einfachen Holzlatten (als Rahmen) gebaut).

Die Treppe mussten wir wegen der angepassten Höhe entsprechend um eine Stufe verlängern. Zudem haben wir sie rechts von der kleinen Pergola angebracht und nicht frontal wie es eigentlich im Bausatz vorgesehen ist (hierfür mussten wir eines der kleinen Geländerelemente etwas kürzen um es vorne mittig montieren zu können). Die vier Balken die eigentlich zum Bausatz als Beine gehörten, haben wir als Pfeiler für den Ponystall sowie zur Befestigung eines Geländers an der Treppe genutzt. Das Geländer besteht aus vier Stangen eines alten Spielzelts*.

Unser Baumhaus als Spielhaus für unsere Kinder. Eine Bauidee mit vielen individuellen Details.

Erst nachdem das Dach des Ponystalls, die Treppe, das Geländer und die Geländerelemente (angehende Veranda) befestigt waren, wurde das eigentliche Baumhaus aufgebaut. Es war einfach klar, dass die Gartenzwerge sofort die Treppe erstürmen würden, sobald sie dastehen würde – also alle Sicherheitsmaßnahmen zuerst fertig machen! 😀

Die zauberhaften Details: Die Steckenpferde sind aus Besenstielen und Teppichfliesen selbst gemacht (für den Ausritt in den Garten). Vier Blumenkästen* wurden montiert und bepflanzt, dazu zwei kleine Campingstühle* auf die Veranda, eine wetterfeste Wimpelkette* an den Giebel und rüber in die Haselnuss, einen Flaschenzug mit Eimer*, ein kleines Vordach, eine Matschküche (aus Restmaterial selbst gebaut) mit einem Pumpwasserhahn* als besonderes Highlight! Dazu noch eine selbst gemalte Eisdielenfahne* (mit Stofffarben* und Fahnenhalter*), eine tolle gusseiserne Pferdeglocke* an die Treppe und fertig ist das Kinderparadies. 😀 Die beiden echten Ponyhufeisen habe ich von meiner Frisörin bekommen.

Das Baumhaus – das Baumaterial

  • Bausatz Stelzenhaus
  • 4 Balken 160cm Höhe (9x9cm) – wir haben die Stelzen des Bausatzes ausgetauscht
  • 4 Metallschuhe (9x9cm) zum Einbetonieren
  • Beton-L-Steine (für Sandkasten unter dem Haus)
  • 2 Beton-Randplatten (für Absatz unter dem Haus, wegen Gefälle im Gelände)
  • 12 Holzfliesen (Bodenbelag in Matschküche & Sitzbank Sandkasten)
  • 6 Betonplatten & 4 Holzfliesen (Bodenbelag für Ponystall)
  • 4 Einschlaghülsen (7x7cm) – die Stelzen des Bausatzes haben wir anderweitig verwendet
  • 2 Abdeckkappen aus Zink für die Stelzen
  • 2 Rollen Staketenzaun* ca. 50cm hoch
  • 15 Säcke Beton (für einbetonierte Balken & Sandkasten)
  • 2 Bullaugen* (für Einbau in die Seitenwand)
  • 1 kleines Dachfenster* (für Einbau in Dach)
  • Glasscheibe für Fenster (nicht im Lieferumfang des Bausatzes enthalten)
  • Wetterschutzlasur und Buntlack
  • 2 Pakete Bitumschindeln
  • Schrauben, Türhaken, Scharniere, Krampen
  • Jede Menge Spielsand – den müssen wir auch regelmäßig nachfüllen… 😀

Wir und die Gartenzwerge sind mit dem Ergebnis rundum zufrieden und es wird intensiv bespielt. Ich freue mich, wenn ich Euch mit unseren Ideen zur Gestaltung eines individuellen Baumhauses inspirieren kann und Ihr Lust bekommen habt, loszulegen. Wer ein echtes Baumhaus bauen möchte, findet in diesem Artikel über das Selberbauen im Garten hilfreiche Tipps.

Alles Liebe und allzeit einen grünen Daumen,
Eure Svea

Die Schaukelpergola und das Baumhaus direkt neben dem Insektenhotel
Das fertige Baumhaus im Mai 2022: Hier wird ausgiebig und mit großer Begeisterung gespielt

*Affiliate-Marketing: Wenn Ihr meiner Empfehlung folgt, erhalte ich eine winzige Provision.

2 comments on “BaumhausAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.