Die Törtchen aus Beton als Gartendeko mit frischen Blumen.

Kuchen & Törtchen aus Beton

Kuchen und Törtchen aus Beton als Gartendeko. Gibt es etwas Schöneres als mit Kaffee und Kuchen im eigenen Traumgarten zu sitzen? Ich liebe Kuchen und ich liebe Gärten. Viel besser wirds also nicht. 😀 Um diese beiden Glücklichmacher dauerhaft miteinander zu kombinieren, habe ich mir eine passende kleine Dekoidee ausgedacht: bepflanzte Betonkuchen.

Kuchen & Törtchen aus Beton – Bastelanleitung

  • Silikon-Backformen (mich haben ausgediente überhaupt auf die Idee gebracht)
  • einfaches Sonnenblumenöl und einen Backpinsel
  • Beton und Wasser (es gibt extra Bastelbeton*, ich habe aber einen vorhandenen Sack einfachen Estrich-Beton genommen)
  • Farbpigmente für den Beton nach Geschmack, Lust und Laune (muss aber nicht)
  • Platzhalter für spätere Vasen (z.B. kleine Duftöl-Flaschen, Teelichter oder kleine Kunststoffflaschen)
  • Eimer
  • etwas Platz und Ruhe 🙂

Und dann kann es auch schon losgehen. Beton mit Wasser anrühren, sodass er schön cremig ist. Wenn man möchte, zweigt man einen kleinen Teil ab um ihn mit Farbpigmenten einzufärben. Ist wie beim echten Backen. 🙂


GANZ WICHTIG: Wenn die Platzhalter später wieder aus dem Betonkuchen entfernt werden sollen (um die so entstandene Mulde beispielsweise zu bepflanzen), müssen sie vorher gut mit Öl eingepinselt werden! Die Teile die im Beton verbleiben sollen (wie kleine Glasflaschen für spätere Vasen), können entsprechend einfach so in den Beton gesteckt werden.

Die Formen die später aus dem Beton entfernt werden sollen, vorher gut ölen.

Ansonsten ganz einfach etwas Beton in die Backform geben, Platzhalter reinstecken (geölt oder ungeölt, je nach Vorhaben) und mit Beton füllen bis die Form voll ist. Auch hier nochmal GANZ WICHTIG: Die gefüllte Form mehrfach kräftig aufdotzen, damit mögliche Luftblasen entweichen!


Ich habe so einige Törtchen mit Plastikflaschen gefüllt, die nach dem Trocknen entfernt werden um sie bepflanzen zu können. In andere habe ich kleine Glasfläschchen gesteckt die später als Vasen dienen. Und die dritte Variante enthält Teelichter, deren Aluschalen später evtl ebenfalls zum Bepflanzen dienen können – oder was mir eben so einfällt. 😀

Nach einem Tag Trocknungszeit, lassen sich die Silikonformen ganz einfach entfernen und die Kuchen sind fertig.


Als Topping für die Cupcakes habe ich pflegeleichte Sukkulenten genommen, hier Hauswurz und Mauerpfeffer. Einfach teilen, sodass es in die kleinen Pflanzformen passt.

Ich habe außerdem noch ausgedientes Geschirr zu Etageren umfunktioniert um die Törtchen auch hübsch arrangieren zu können. Man kann sie aber natürlich auch einfach so platzieren.

Dekorieren und fertig! 🙂 Eignet sich auch super als Geschenk!

Wie eine gedeckte Kaffeetafel ist die alte Tasse mit der bepflanzten Kanne und den Törtchen aus Beton arrangiert.

Vasen aus Beton

Neben den Törtchen habe ich noch drei Plastikflaschen als Formen für Betonvasen genutzt – vorher kräftig von innen eingeölt, versteht sich! In den Beton habe ich Reagenzgläser oder kleinere Kunststoffflaschen gedrückt, um diese später als Vasen zu nutzen. Die Trocknungszeit ist hier mit einer guten Woche allerdings deutlich länger!

Nach dem Trocknen und Entfernen der Plastikflaschen, habe ich die drei unterschiedlichen Vasen mit einem einfachen Nagellack noch verziert. Die eingelassenen Reagenzgläser können mit Wasser gefüllt werden, so sind die Vasen auf jeden Fall dicht.

Die Betonvasen wurden in Plastikflaschen gegossen und mit Nagellack verziehrt.

*Affiliate Marketing – wenn Ihr meiner Empfehlung folgt, bekomme ich bei Kauf eine (winzige) Provision.

0 comments on “Kuchen & Törtchen aus BetonAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.