Hauswurz in altem Sieb an der Hauswand

Blaue Lagune

Die kleine blaue Lagune. Noch so eine wunderschöne kleine Ecke, die sich durch das Beobachten des Gartens ergeben hat. Wie ich es zum Thema Gartenplanung geschrieben habe, ist es wichtig den (neuen) Garten erst einmal kennen zu lernen: Wo gibt es vielleicht einen interessanten Altbestand an Pflanzen den man integrieren kann? Was lugt über den Gartenzaun? Wie wandert die Sonne über das Grundstück? So habe ich im ersten Jahr entdeckt, dass es an der Rückseite unseres Hauses zum späten Nachmittag hin, ein schönes sonniges Plätzchen gibt. Den Rest des Tages, liegt es im Schatten des Hauses (Nord-West). Vor allem im Frühjahr und Herbst, wenn man die Sonnenstrahlen sucht, ist der geschützte Platz an der Hauswand ein Träumchen!

So wanderte die Gartenbank vom Pavillon (für diesen hatte ich inzwischen das fehlende 60er-Jahre Original gefunden!) an besagte Stelle der Hauswand. Die Farbe der Bank, sowie die Tatsache dass sich direkt daneben der Wassertank (später einmal Zisterne) mit Küchen-Kräuterbeet befindet, brachten mich schnell auf die Idee, diesen Mini-Gartenraum der Farbe blau zu widmen. Grundsätzlich setze ich Blau nur sparsam für Akzente ein, da Pastellfarben für mein klassisches Romantikgarten-Konzept klar im Fokus stehen. Aber ein eigenes Themenzimmerchen für diese Farbe finde ich dennoch sehr attraktiv. Die Idee der Farbzimmer habe ich bei den Zinkkabinetten an der Ost-Seite weiter aufgegriffen und vertieft.

Zink- und

Vorher die Bohrlöcher nicht vergessen und mit Zinkspray versiegelen! Das verhindert Staunässe und ein vorzeitiges Rosten.


Bei den Pflanzen musste ich mich etwas herantasten: Da der Platz den Großteil des Tages im Schatten liegt, später aber noch für knapp zwei Stunden pralle Sonne abbekommt (im Sommer), habe ich einfach ausprobiert und musste zwischendurch umtopfen:

Blaue Stauden in Pflanzgefäßen, Pflanzplan

Dem Salbei ‚Midnight candle‘ war es dann doch zu schattig, er gedeiht nun an anderer Stelle vor dem Haus in voller Sonne (wo er eigentlich auch hingehört). Interessanterweise fühlt sich sein Artgenosse ‚Mysty‘ in den Emaille-Eimern und der Blumenampel (ich habe die Hänge-Petunie später ausgetauscht der es zu schattig war) pudelwohl – und hatte zuvor an einem sonnigen Standort Probleme in die Gänge zu kommen. Merkwürdig, aber wenn die Blümchen nun zufrieden sind, bitte sehr. 🙂 Hortensie, Blauer Paul und Hauswurz waren von Anfang an glücklich.

Die Blaue Lagune – eine romantische Sitzgelegenheit für die Abendsonne

Die romantische Sitzecke an der Hauswand, namens Blaue Lagune
Winter 2019/2020: Blick vom Pavillon auf die Blaue Lagune, den noch unverkleideten Wassertank und die begonnenen Zinkkabinette (links im Bild).
die romantische Sitzecke Blaue Lagune in der Abendsonne
Juni 2020 – gegen 17:30 Uhr schön in der Sonne gelegen

Was freue ich mich auf den Frühling! Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Alles Liebe und allzeit einen grünen Daumen,
Eure Svea


In den Lichtschächten fehlten bei Hausübernahme merkwürdigerweise die Gitterroste. Diese haben wir natürlich nachgerüstet. Es waren ganz krumme Maße, sodass wir ein normales Gitterrost nach DIN * bestellt und es zurecht geflext haben. Für die großen Lichtschächte an der Ostseite waren Sonderanfertigungen nötig.


*Affiliate Marketing – wenn Ihr meiner Empfehlung folgt, bekomme ich bei Kauf ein paar Euro. 🙂